w461

Baujahre seit 1992

w461

Anfang 1992 wurden die beiden Dieselmodelle der Baureihe 460 durch den neuen Typ 290 GD ersetzt, dessen 2,9-l-Fünfzylinder-Dieselmotor aus dem bewährten 2,5-l-Aggregat entstanden war und sich durch höhere Leistung und ein deutlich erhöhtes Drehmoment auszeichnete. Geändert hatte man auch die Baureihenbezeichnung: Das neue Modell wurde, wie der weiterhin erhältliche 230 GE, der Baureihe 461 zugeordnet. In den Jahren zuvor war diese Bezeichnung den Varianten mit 24-V-Bordelektrik vorbehalten gewesen, die überwiegend für den nicht-zivilen Einsatz verwendet wurden. Die Produktion des 230 GE lief im Juni 1996 aus; der weit überwiegende Teil der professionellen Geländewagen-Nutzer hatte sich ohnehin für ein Dieselmodell entschieden.

Mehr

Im September 1997 wurde der 290 GD nach fast sechs Jahren von einer leistungsgesteigerten Variante, dem 290 GD Turbodiesel abgelöst. Die Fertigung des 95 PS starken Saugmotor-Modells endete im Dezember 1997; für den nicht-zivilen Einsatz wurden einzelne Baumuster jedoch bis Juli bzw. Oktober 2000 produziert. Bei dem neuen Antriebsaggregat handelte es sich um den prinzipiell bereits aus der E-Klasse bekannten Fünfzylinder-Reihendieselmotor mit Direkteinspritzung und Abgasturbolader. Im Vergleich zum Vorgängermodell konnte die Leistung bei reduziertem Kraftstoffverbrauch um 25 PS gesteigert werden. Um die hohe Geländetauglichkeit sicherzustellen, erfolgte die Ladeluftkühlung im Gegensatz zur Pkw-Variante mittels Wasserladeluftkühler; dadurch konnte auch der vordere Stoßfänger unverändert beibehalten werden. Der 290 GD Turbodiesel war serienmäßig mit einem 4-Gang-Automatikgetriebe ausgerüstet. Zur Verringerung des Wartungsaufwands wurden anstelle der bisherigen Trommelbremsen auch an der Hinterachse Scheibenbremsen montiert. Der 290 GD Turbodiesel war als Stationwagen mit kurzem Radstand sowie als Stationwagen und Kastenwagen mit langem Radstand erhältlich; die Aufbauvariante Pick-up mit Radstand 2850 mm wurde nicht mehr angeboten. Im April 2001 entfiel die zivile Version des 290 GD Turbodiesel aus dem regulären Verkaufsprogramm. Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits mehr als 1.800 Exemplare des robusten Allzweck-Modells einen Liebhaber gefunden. Bis zur Einstellung der Produktion im Dezember 2001 entstanden in Graz nochmals mehr als 300 Einheiten. Einzelne Baumuster der nicht-zivilen Version blieben weiterhin in Produktion.

Quelle: Daimler-Benz Classic

Mercedes-Benz
Interessengemeinschaft e. V.

Im Hang 16
52428 Jülich

Tel: 02461 /  34 98 24
Fax: 02461 /  34 98 26

E-Mail: info@mbig.de

© 1979 – 2020 Mercedes-Benz Interessengemeinschaft e.V.

Wie nennt man den Ponton im Ausland?

Deutschland, Germany

Ponton

USA

Ponton

Niederlande, The Netherlands

Bolhoed
wie die alten britischen Hüte
like the old British Hats

Mexiko, Mexico

Bilotas
kleine Bälle
little Balls

Australien, Australia

Neuseeland, New Zealand

Roundies

Costa Rica

Chanchito

Schweden, Sweden

Bull-merca
Brötchen Mercedes
bun Mercedes

Venezuela

Bolido
mbig icon

MBIG® Mercedes-Benz Interessengemeinschaft

Der Club für klassische Mercedes-Benz-Fahrzeuge e.V.

VIELEN DANK!

Sie erhalten eine Kopie an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Nach erfolgreicher Bearbeitung buchen wir den Jahresbeitrag ab und bestätigen die Mitgliedschaft.

mbig icon

MBIG® Mercedes-Benz Interessengemeinschaft

Der Club für klassische Mercedes-Benz-Fahrzeuge e.V.

Aufnahmeantrag

Angaben zur Person:
Verifizierung:
Um Ihre Mobilnummer und Ihre E-Mail-Adresse auf Echtheit zu überprüfen, müssen Sie diese, vor dem Absenden des Antrages, verifizieren. Sie erhalten je eine SMS und eine E-Mail mit einem einmaligen Code, den Sie in das darunter stehende Feld eingeben müssen. Bitte geben Sie Ihre Mobilnummer mit Ländervorwahl und ohne 0 in der Anbietervorwahl ein (zum Beispiel: +49XXXXXXXXXXX)
Fahrzeug(e):
Wenn Sie schon Besitzer eines oder mehreren klassischen Mercedes-Benz-Fahrzeuges sind, können Sie diese hier eintragen. Sie können aber auch ohne eigenes Fahrzeug Mitglied werden.
Mitgliedschaft:
Falls Sie schon Mitglied in einem anderen Mercedes-Benz Club sind, tragen Sie hier bitte Ihre Mitgliedsdaten ein.
Aufmerksam durch:
Einzugsermächtigung/SEPA-Lastschriftmandat:
Bestätigung:
Dieser Aufnahmeantrag wird direkt an die MBIG-Geschäftstelle versendet und schnellstmöglich bearbeitet. Sie erhalten eine Kopie an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Nach erfolgreicher Bearbeitung buchen wir den Jahresbeitrag ab und bestätigen die Mitgliedschaft.
*Pflichtfelder